Neue Arbeitnehmer finden: „Stellenanzeigen mit Storytelling!“

  • Beitrags-Kategorie:Kommunikation
Neue Arbeitnehmer finden: Stellenanzeigen mit Storytelling

Die derzeitigen Arbeitslosenzahlen sind zwar erschütternd, aber schon bald werden Unternehmen wieder sämtliche Anstrengungen bemühen, um Arbeitnehmer zu finden. Um eine neue Stelle auszuschreiben eignet sich Storytelling genauso, wie sich auf diese Stellenanzeige zu bewerben.

„Persönlichkeit“ eines Unternehmens mit Storytelling sichtbar machen

Vor einigen Jahren habe ich den Beitrag Über die Dramaturgie im Bewerbungsschreiben publiziert. Damals habe ich unter anderem auch beschrieben, warum es so wichtig für den Bewerber ist, möglichst viel Persönlichkeit in seinem Bewerbungsschreiben zu präsentieren. Dasselbe gilt nun auch für Unternehmen, die sich mit ihren Stellenanzeigen um neue Mitarbeiter bemühen.

Ein motivierter Kandidat mit Absichten einer langfristigen Anstellung möchte nämlich auch über das Unternehmen möglichst viele Informationen erhalten, bevor er sich entschließt eine Bewerbung zu versenden. Freilich erhält der potentielle Bewerber bereits viele Eindrücke über die jeweilige Unternehmenswebsite und anderen digitalen Quellen. Die Hintergründe und die Entstehungsgeschichte der freigewordenen Stelle in einer Ausschreibung können jedoch spannendes Bewerbungsmotiv für potentielle Mitarbeiter sein.

Spreu vom Weizen trennen oder Abschreckungsmanöver?

Freilich sollen mit Stellenausschreibungen nur die hervorragendsten Mitarbeiter angesprochen sein. Und es bleibt auch nur wenig „Raum“ für viele Informationen. Aber stichwortartige Aufzählungslisten von erforderlichen Qualifikationen sind leider auch für an sich geeignete Kandidaten abschreckend und suggerieren, dass hier ein „Alleskönner“ gesucht wird, der nach wenigen Monaten wieder das Handtuch wirft.

Es ist also auch erstaunlich, wieviel Aufwand im Vorfeld von Personalabteilungen betrieben wird, Stellenpositionen geplant, definiert und detailliert ausgearbeitet werden, um dann in einer knappen und rein beschreibenden Ausschreibung nichts, aber auch rein gar nichts über das Fleisch und Wesen eines Unternehmens aussagt.

Natürlich gibt es auch bei den Bewerbergruppen diejenigen, die vor Selbstvertrauen strotzen, kein Qualifikationsprofil abschreckt und sich für so ziemlich jede halbwegs passende Stelle bewerben. Ob dann eine Einladung eines solchen Bewerbers tatsächlich die Mühe eines Gesprächs lohnt, steht natürlich wieder auf einem anderen Blatt.

Mehr ist nicht weniger: Erforderliche Qualifikationen beschreiben und nicht aufzählen

Sehen Sie es doch einfach so: Ein Bewerber möchte genauso mehr über die offene Stelle erfahren, wie Sie selbst über den Bewerber erfahren möchten. Bereits die Tatsache, dass Ihre Anzeige Aufmerksamkeit erregt verrät, dass der Interessierte auch gerne etwas mehr liest, um abschätzen zu können, ob er sich bewerben soll und zum Unternehmen passt.

Zeit kostet höchstens ein Bewerbungsgespräch, in dem Sie sich breit und ausführlich erklären, wenn Sie glauben, einen geeigneten Kandidaten gefunden zu haben. Außerdem haben Sie nie die Garantie, ob der Kandidat nach Ihren Ausführungen auch noch Interesse an Ihrem Unternehmen hat. Sie sparen also bereits im Vorfeld sehr viel Zeit und Geld, wenn Sie mit wichtigen und spannenden Informationen bereits mit der Ausschreibung eine bessere Selektion von Kandidaten erzielen.

Ehrlich währt immer am längsten

Schlussendlich gilt als oberster Grundsatz auch für eine Stellenausschreibung mit Storytelling dasselbe, wie für eine Bewerbung. (Sie erinnern sich an den Beitrag vor einigen Jahren?) Ehrlichkeit währt am längsten! Sie wollen doch genauso langfristig eine bereichernde Zusammenarbeit mit dem neuen Mitarbeiter erreichen oder nicht? Dann sollten Sie weder in der Stellenanzeige, noch im Bewerbungsgespräch mit übertriebenen oder falschen Tatsachen werben.

Der Sprung ins sprichwörtlich kalte Wasser ist beispielsweise heute für die meisten Mitarbeiter nicht neu. Wenn Sie also keine ausführliche Einschulung oder Betreuung anbieten können, versuchen Sie nicht eine solche zu versprechen oder damit zu werben. Sie finden dafür andere Attraktivitätswerte Ihres Unternehmens, die Sie ihrem neuen Wunschmitarbeiter anbieten können und somit auch Basis für eine langfristige Zusammenarbeit sein kann.

Wenn Sie mehr über die Möglichkeiten der Stellenausschreibungen mit Storytelling erfahren möchten, freue ich mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Gerne unterstütze ich Sie hierbei mit DramaTec im Bereich interner Kommunikationstexte.

 

 

Pixaybay-Bild: PCB-Tech

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Kommentare sind geschlossen.