Storytelling mit Unternehmensfilmen

Storytelling mit Unternehmensfilmen

Kundengewinnung mit Storytelling hat sich heute zum absoluten Schlagwort für Marketing- und Werbefachleute entwickelt. Andererseits werden die Möglichkeiten des Storytellings für Unternehmensfilme auch heute noch außergewöhnlich selten genutzt.

Begriff und Bedeutung des Storytellings

Mittlerweile scheint der Begriff „Storytelling“ zu einem Zauberwort geworden zu sein. Nahezu die ganze Marketingbranche, sämtliche Kommunikationsexperten und Medienberater streben danach oder sehen sich selbst als Experten des Storytellings. Viele von ihnen sind es wohl auch. Allerdings ist erstaunlich, wie unterschiedlich sich das Verständnis zu Begrifflichkeit und Bedeutung von Storytelling zeigt.

Egal ob es sich um einen Vortrag, eine Firmenpräsentation oder irgendwelche Print- und Onlinemedien für Unternehmen handelt. Content und Inhalt soll mit Storytelling die Aufmerksamkeit der Kunden und Interessentengruppen erregen.

Als Geschichtenerzähler Aufmerksamkeit erregen

Wenn zu Ihnen als Unternehmer oder Agenturpartner ein Mensch sagt, dass er Geschichtenerzähler ist, dann werden Sie diesen Scherzkeks vermutlich so schnell wie möglich wieder loswerden wollen. So einer kann sich wohl bloß verlaufen haben und sollte sich besser beim Theater vorstellen. Wenn Ihnen dieser Mensch jedoch erklärt, dass er mit Storytelling die Aufmerksamkeit von Unternehmenszielgruppen erregt, werden auch Sie ihm sofort Ihre ungeteilte Aufmerksamkeit schenken. Aber was ist eigentlich eine Geschichte?

Mit Storys Interessentengruppen begeistern

Eine gute und spannende Geschichte ist schlussendlich nichts anderes als eine konstruierte Erzählung, die von Beginn bis Ende nicht nur informiert, sondern in unterhaltsamer und spannender Weise auch begeistern soll. Klingt gar nicht so einfach und das ist es auch nicht.

Wenn Sie sich noch an meinen Beitrag, Der Text im Film: Das Drehbuch zum Unternehmensfilm, erinnern, wissen Sie was ich meine. Die Entwicklung einer wirklich packenden Story ist nämlich auch ein mühsamer und teilweise langwieriger Prozess.

Nicht alles ist Story

Die verbreitete Meinung, dass auch rein informative Unternehmensfilme eine Story beinhalten ist schlichtweg falsch. Natürlich haben auch deskriptive Filme Notwendigkeit und Funktion. Wenn Inhalte jedoch auch spannend in Form einer Geschichte erzählt werden können, sollten diese Möglichkeiten auch genutzt werden.

Testen Sie das doch einfach einmal selbst. Nehmen Sie sich etwas Zeit und sehen sich einige Unternehmensfilme an. Beobachten Sie, wie lange es dauert, bis Sie das Ende des Films herbeisehnen. Wenn Sie dann im Gegensatz auf einen Film stoßen, dem Sie von Beginn bis Ende aufmerksam folgen, haben Sie mit Sicherheit die hohe Kunst des Storytellings genossen.

Form und Inhalt als Gütemerkmale des Storytellings in Unternehmensfilmen

Hochauflösende und technisch einwandfreie Bilder sind keine Grundvoraussetzung für spannende Unternehmensfilme. Die dramaturgische Bildkomposition jedoch schon. Als Grundvoraussetzung schöpft ein erfolgreicher (Unternehmens)film die wahre Power immer zuerst aus starken Inhalten und einer gut konstruierten Story. Die filmische Umsetzung ist das notwendige Behältnis. Oder wie ich auch immer zu sagen pflege: „Form und Inhalt bedingen einander, um gemeinsam als Story zu begeistern.“

Wenn Sie als sehr kleines Unternehmen glauben, sich keinen hervorragenden Unternehmensfilm mit der Kunst des Storytellings leisten zu können, werden Sie erstaunt sein, wie ich mit DramaTec auch für Sie „Hollywood“ leistbar mache. Interessiert? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren mich gerne unverbindlich für ein persönliches Gespräch.

 

 

 

Pixaybay-Bild: KELLEPICS