DramaTec – “Schreibseminar für SeniorInnen im Herbst 2022”

  • Beitrags-Kategorie:Kommunikation
DramaTec - Schreibseminar: "SeniorInnen erzählen ihre (Er)lebensgeschichten"

„Wenn ich schreiben könnte, hätte ich schon längst einmal meine Geschichten aufgeschrieben“, sagte mir einmal mein Vater. Damit war die Idee, ein eigenes Schreibseminar für SeniorInnen zu entwickeln, geboren…

 

Heute ist mein Vater beinahe 90 Jahre alt. Computer sind für ihn ein Rätsel, die Schreibmaschine ein Albtraum und eine misslungene Operation an seiner rechten Hand verhinderte endgültig, seine (Er)lebensgeschichten so aufschreiben zu können, wie er es am liebsten wollte. Auch wenn er immer wieder von sich selbst behauptet, als Autor komplett talentbefreit zu sein, so schlummert die wichtigste Grundvoraussetzung für das Schreiben bis heute tief in ihm: Er wollte seine Geschichten unbedingt aufschreiben können.

Soviel zum Hintergrund und meiner Motivation, ein eigenes Schreibseminar für SeniorInnen zu entwickeln. Ich dachte mir, dass es vermutlich sehr viele ältere Menschen gibt, die ähnlich wie mein Vater spannende Geschichten und Erlebnisse von früher in sich tragen und diese gerne für Ihre Liebsten und Nachkommen aufschreiben möchten. Als Nachlass? Womöglich sogar als Biografie? Als strukturierte Kurzgeschichten oder sogar als Roman in Form verschiedener Tagebucheintragungen? Im Workshop werden Sie unter anderem verschiedene Wege und Möglichkeiten erkennen, um Ihre schriftstellerischen Ambitionen zu verwirklichen.

Schlussendlich geht es aber lediglich darum, schreiben zu wollen und das notwendige Handwerkszeug mit Anleitungen und praktischen Übungen in einer Kleingruppe kennenzulernen. Sie dürfen also – wie auch mein Vater gerne behauptet – als Schriftsteller komplett talentbefreit sein. Kurz: Schriftstellerisches Talent wird überbewertet. Was zählt ist Interesse und Leidenschaft, überhaupt eine Geschichte (auf)schreiben zu wollen.

Sie fragen sich jetzt bestimmt, ob Sie bereits zu den „SeniorInnen“ zählen und das ist eine gute Frage. Ich selbst war beispielsweise sehr erstaunt, als ich mit dem Tennissport begann und erfuhr, dass dort bereits 35-Jährige als SeniorInnen eingestuft werden. Was ich Ihnen sagen möchte ist, dass die Lebensgeschichten von Menschen mit höherem Lebensalter – meinetwegen Generation 60 plus – nicht die Erlebensgeschichten jüngerer Menschen ausschließen. Es gibt also keine scharfe Altersgrenze für die Teilnahme, weshalb ich den Workshop auch mit „(Er)lebensgeschichten“ betitelt habe.

In wertschätzender Atmosphäre erarbeiten wir gemeinsam die Techniken des Schreibens, damit Sie Ihre persönlichen Geschichten in Ihrer gewünschten Form schreiben können. Ihre (Er)lebensgeschichten bleiben natürlich auch persönlich, wenn Sie das wünschen! Geplanter Start des Schreibseminars ist im Herbst 2022. Den genauen Standort, die Termine und Höhe des Kursbeitrages werden in Kürze feststehen.

Eine kompakte Übersicht zum Schreibseminar erhalten Sie hier: „SeniorInnen erzählen ihre (Er)lebensgeschichten“ Sie können übrigens Ihr Interesse an einer Teilnahme bereits jetzt über meine Kontaktseite – natürlich unverbindlich – bekunden. Ich informiere Sie dann, sobald die Anmeldung möglich ist.

 

 

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Kommentare sind geschlossen.